hibiscus Abgabetiere

Die Abgabebedingungen für unsere Schützlinge sind hier zu finden *Klick*

 

Wir geben unsere Nachzuchten nur ab, wenn die Abgabebedingungen erfüllt werden. In zu kleine Gehege, Gehege die eine Gefahr darstellen o.Ä. werden keine Tiere vermittelt. Wir bitten von Anfragen abzusehen, wenn unsere Abgabebedingungen nicht erfüllt werden.

GOLDHAMSTER:

Männchen:

 derzeit keine, neue Würfe demnächst

 

Weibchen:

derzeit keine, neue Würfe demnächst

 

 

 

DSUNGAREN:

Weibchen:

Dsungineas Rika ist am 30.5.23 geboren und hat uns einen tollen Wurf geschenkt. Sie ist super aktiv und früh wach und sucht ein schönes Liebhaberzuhause. *reserviert*

 

 

Männchen:

derzeit keine

 

 

NOTFALLHAMSTER:

Erklärung: Notfallhamster sind Hamster, die nicht in unserer Zucht geboren wurden, sondern zur Vermittlung uns übergeben wurden. Diese kommen möglicherweise aus schlechten Verhältnissen, die Halter waren überfordert oder wollten sie aus irgendwelchen anderen Gründen (häufig hatten die Kinder kein Interesse mehr) nicht mehr. Ab und an sind auch Jungtiere dabei, wenn wir Würfe von Zooladenschwangerschaften übernehmen oder wir selbst trächtige Weibchen übernehmen, die bei uns ihre Jungtiere groß ziehen.
ACHTUNG: Es ist nie planbar, wann welche Notfällchen bei uns einziehen.

Im Mai haben wir mehrere süße Hybriden aufgenommen, die aus erdenklich schlechten Bedingungen kamen. Ihre Knäste (Gehege kann man da snicht nennen) waren kleiner als unsere Transportboxen. Es suchen noch 2 Mädels in der Farbe Mandarin ein Zuhause. Die Mutter mit etwa 5 Monaten und eine Tochter von etwa 3 Monaten. Beide sind absolut handzahm, früh wach und auch für Neulinge in der Hamsterhaltung geeignet.
Da es sich um Hybriden handelt, benötigen sie Futter für Hybriden oder Campbells.


Bei Interesse an einem Hamster kontaktieren Sie mich doch bitte. Die Kontaktdaten finden Sie im Impressum. Eine Vermittlung ist deutschlandweit möglich, per Tierspedition.

 

Reservierungen:

Reservierungen sind möglich. Jedoch gilt ein Hamster erst dann als fest reserviert, wenn zumindest die Hälfte der Schutzgebühr bereits gezahlt wurde, ansonsten gilt der Hamster nur als angefragt. Ein angefragter Hamster kann noch an einen anderen Interessenten vermittelt werden, wenn dieser ihn sicher nimmt, spricht anzahlen oder abholen möchte.
Zieht man eine Reservierung zurück, so wird die bereits angezahlte Schutzgebühr als Aufwandentschädigung einbehalten.

 

Reservierte Hamster müssen spätestens 14 Tage nachdem sie abgabebereit sind / man sich für sie entschieden hat abgeholt werden bzw ausziehen.

Beispiel: Darf ein Hamster ab dem 1. Juni ausziehen, so muss eine Abholung bis zum 14. Juni erfolgen. Alles was über 14 Tage hinaus geht, kostet eine Urlaubsbetreuungspauschale von 10€ pro angefangener Woche, da so ein enormer Aufwand entsteht. Grund hierfür ist, dass immer öfter Interessenten ein Tier erst nach ihrem Urlaub aufnehmen wollen oder noch mehrere Wochen brauchen, bis ein Gehege fertig ist. Das ist an für sich kein Problem. Aber wenn ein Hamster beispielsweise 5 Wochen länger als üblich bleiben soll, entstehen uns oft Platzprobleme, wenn diese einzeln gesetzt werden müssen oder andere eine Geschlechtertrennung bei Würfen an steht. Zudem müssen wir, gerade bei älteren Tieren oder Notfällchen, den Platzbedarf einplanen.
Zumal ist es unfair denen gegenüber, die ihre Tiere zur Urlaubsbetreuung zu uns bringen und zahlen, während andere in Urlaub fahren und den gleichen "Service" nutzen, ohne diesen zu entschädigen.

Ausnahme ist hier, wenn aus Temperaturgründen eine Tierspedition verschoben werden muss. Das ist höhere Macht.